Home A K T U E L L Wir über uns / Kontakt Alternativ Leben Gedanken Wir nehmen Stellung Motorroller statt Auto Werkstatt Der Trödel - Tüftler Heimwerker - Notdienst Kleinreparaturen Haus und Hof Möbelbau Gästebuch Impressum Der höchste Lohn für unsere Bemühungen 
ist nicht das, was wir dafür bekommen, 
sondern das, was wir dadurch werden.

(John Ruskin)

Keinen der moderner Billigroller, die nichts taugen, sondern Oldtimer, mit bewährten und robusten 50 ccm Zweitakt-motoren, war unsere Wahl.  Eine einfache Motortechnik, die man problemlos selbst reparieren kann. Nicht so wie bei den heutigen Autos, wo soviel Elektronik am Werk ist, dass man nichts mehr selbst reparieren kann.

 

Solche Roller gibt es gebraucht schon unter 100 EUR, je nach Zustand. Die notwendigen Ersatz- und Verschleißteile kosten ein paar Euros.  Die Roller sind steuer- und TÜV-frei und die Versicherung für ein Jahr kostet 40 EUR. Dazu kommt, der geringe Verbrauch von ca. 2 – 3 Liter pro 100 Kilometer.

 

Auch die sonstigen Abzocken und Unannehmlichkeiten – die zum Alltag eines Autofahrers gehören – sind damit erledigt, Stichwort Kosten für Parkhaus und Parkplatz u.a.m.. Wer dann noch glaubt, dass er mit dem Auto schneller zum Ziel kommt, sollte einmal darüber nachdenken, wenn er in den heute üblichen Staus im Berufsverkehr steckt.

 

Natürlich bleibt es eine gewisse Herausforderung bei schlechtem Wetter und Winter unterwegs zu sein, am Ende aber eine reine Gewohnheitssache. Mit dem richtigen Regen- und Kälteschutz nicht wirklich ein Problem.

 

Wir fahren nun seit mehr als einem Jahr unsere Motorroller und freuen uns jeden Tag darüber – egal ob es regnet oder die Sonne scheint – für so wenig Geld mobil zu sein . Ohne die Geschichte, die uns passiert ist, wären wir nie auf die Idee gekommen.

 

Die nachfolgenden Seiten zeigen, was ich so alles am Roller selbst modifiziert und dafür gebaut habe, um wirklich eine vollwertige Alternative zum Auto zu haben.

Motorroller statt Auto

Die Mobilität zum kleinen Preis

- 2 -